TYPO3 Schulung

TYPO3 Extensions mit Extbase und Fluid

TYPO3 Extensions mit Extbase und Fluid. Aufbau und Syntax. Finden Sie die richtige Erweiterung im TYPO3 Extension Repository (TER). Fallbeispiele und Praxis.

Extensions: Erweiterungen für Funktionen von TYPO3

Das Content Management System TYPO3 kommt bereits bei einer standardisierten Installation mit einem reichhaltigen Schatz an Funktionen. Für den Aufbau einer Webseite braucht man aber meist zusätzliche Funktionen, die man in seine Webseite einbaut. Solche Module nennt man in TYPO3 Extension. Beispiele dafür sind: 

  • Eine Nachrichtenverwaltung 
  • Eine Bildergalerie 
  • Eine Suchfunktion 
  • Ein Kontaktformular 
  • Eine Eventverwaltung 
  • Ein Blog 

Im zentralen Speicherort der Extensions für TYPO3, dem TYPO3 Extension Repository, sind mehrere Tausend Erweiterungen gespeichert. Wie findet man die richtige Erweiterung für einen bestimmten Zweck? Allein dies kann schon mehrere Stunden Arbeit in Anspruch nehmen. Wir schildern Ihnen Strategien, mit deren Hilfe Sie schneller und effektiver zum Ziel kommen. 

Wir schildern Ihnen, wie Sie eine Extension für Ihre Zwecke und für Ihr Layout optimieren können. 

TYPO3 Extension Repository: die richtige Erweiterung finden

Alle Extensions, die man offiziell in TYPO3 einbinden kann, sind über das TYPO3 Extension Repository (TER) verfügbar. Diese Benutzeroberfläche ist in den letzten Jahren von ihrer Funktion her erweitert und benutzerfreundlicher gestaltet worden. Das Wichtigste ist dabei, dass es mittlerweile mehrere Möglichkeiten gibt, Funde von Ergebnissen einzuschränken. Die Sprache des TER ist, wie bei TYPO3 Standard, englisch. 

Das TYPO3 Extension Repository bietet eine Suche nach Extensions an. Zudem gibt es mehrere Filter. Wenn Sie eine Liste mit Ergebnissen haben und sich die Daten zu einer einzelnen Erweiterung anzeigen lassen, gibt es mehrere Angaben, die Sie durchgehen können.

Wir zeigen Ihnen, welche Information wichtig sind und wie Sie Extensions aussortieren können. 

Praxisbeispiele beliebter Extensions

Es gibt einige TYPO3 Extensions, die sich über die Jahre hinweg zu Quasi-Standards entwickelt haben. Bestimmte Module zur Erweiterung der TYPO3 Funktionen nutzen viele Webseiten. Nicht immer ist es einfach, eine solche beliebte Extension ans Laufen zu bringen, einzurichten oder zu konfigurieren. 

Wir arbeiten seit Jahren mit einigen Extensions, die wir in unseren eigenen Projekten einsetzen und von denen wir wissen, dass auch Andere diese Extension sehr oft nutzen. Das Wissen, wie man diese Extensions auf die Bedürfnisse des speziellen Projekts einrichtet und wie man mit diesen Extensions arbeitet, geben wir gerne an Sie weiter. Hier unsere oft genutzten Beispiele: 

Powermail: TYPO3 Extension für Formulare

Unter allen Extensions im TYPO3 Extension Repository zählt Powermail mit annähernd 300.000 Downloads zu den beliebtesten Extensions überhaupt. Nach mehreren Jahren Nutzung dieser Extensions wissen wir auch warum. Man kann mit Powermail alle möglichen Formulare zu Kontakten, Anfragen oder Buchungen gestalten. Die Daten werden gespeichert, es gibt Verwaltungsmasken und Exportfilter. Sie können bei der Einbindung definieren, was der Besucher alles mit dem Formular sehen kann. Und Sie können Fehler schon bei der Eingabe überprüfen lassen. 

Das Backend von Powermail ist mittlerweile so umfangreich, dass man bei der Erstellung eines mehrseitigen Fomular schon mal verloren geht. Wir zeigen Ihnen gerne, wie man ein Formular mit Powermail transparent aufbaut, Fehlerabfragen konfiguriert, Nutzertexte an mehreren Stellen eingibt und für die Barrierefreiheit eines Powermail Formulars sorgt. Und wir zeigen Ihnen gerne, wie Wir nutzen Poweman mit wenig Aufwand im CSS ein eigenständiges Layout für Formulare aufbaut. 

Powermail im TYPO3 Extension Repository

Wir nutzen Powermail für die Anfrageformulare in dieser Webseite. 

Yoast SEO: Suchmaschinenoptimierung für TYPO3 Webseiten

Suchmaschinenoptimierung ist ein wichtiges Thema für Webseiten. Seit 2008 beschäftigt sich ein niederländisches Unternehmen mit der Programmierung eines Plugins für SEO, das millionenfach bei Wordpress zum Einsatz kommt und das es seit 2017 auch für TYPO3 gibt: Yoast SEO

Die TYPO3 Extension Yoast klinkt sich an mehreren Stellen im TYPO3 Backend ein. Der größte Vorteil dieser Extension ist, dass man die Darstellung des TITLE-Tags und der META-Description schon bei der Eingabe so sehen kann, wie sie später bei Google erscheinen würden, wenn jemand diese Seite finden würde. 

Zudem überprüft Yoast bei einer einzelnen Seite verschiedene Parameter wie beispielsweise, ob Bilder mit SEO-Informationen versehen sind. Yoast kann die Sitemap für die Google Search Console generieren und noch vieles mehr. All dies leistet bereits die frei verfügbare Version. 

Yoast SEO im TYPO3 Extension Repository

Wir nutzen Yoast SEO als ein Tool zur Suchmaschinenoptimierung für diese und andere unserer Webseiten. 

Gridelements: Eigene Layouts mit Inhaltselementen des TYPO3 Backend

Mit der Extension Gridelements lassen sich Layouts in TYPO3 fast beliebig gestalten. Man definiert eigene Backend Layouts und bindet diese an den gewünschten Stellen ein. Das Layout kann man über das eigene CSS anpassen. Schwierigkeiten macht oft das Setup der Webseiten, wenn man das Backend Layout der einzelnen Raster Elemente in die eigene HMTL-Struktur einbaut. 

Gridelements im TYPO3 Extension Repository

Wiki Agentur IBK: Gridelements in TypoScript einbinden

Wir nutzen Gridelements für die responsiven Elemente mit 2 und 3 Spalten im Inhaltsbereich dieser Webseite. 

DSGVO: TYPO3 Extensions für Datenschutz und Cookie Richtlinie

Die Datenschutzgrundverordnung und die Cookie Richtlinie der EU haben dazu geführt, dass Betreiber von Webseiten Besuchern die Möglichkeit geben müssen zu entscheiden, welche Daten und Cookie gespeichert werden. In diesem Markt ist richtig Bewegung. Wir schildern Ihnen gerne, welche Extension zu diesem Zweck in Frage kommen, wie man diese in eine TYPO3 Webseite einbindet und wie man sie per TypoScript konfiguriert. 

TYPO3 Extension Cookieman im TER

Agentur IBK: TypoScript Setup für TYPO3 Extension Cookieman

Aufbau einer TYPO3 Extension

Eine TYPO3 Extension setzt das MVC-Konzept um. Dies bedeutet, dass zwischen Daten, Verarbeitung und Darstellung unterschieden wird. Damit setzt TYPO3 mit den Sprachen Extbase und Fluid eines der Grundprinzipien der objektorientierten Programmierung um. Dies hat naturgemäß Auswirkungen auf den Aufbau einer TYPO3 Extension. Mit den letzten Versionen von TYPO3 ist es für Entwickler verpflichtend geworden, dass man sich bei der Anlage und bei der Programmierung einer Extension an eine klare Struktur von Verzeichnissen und Dateien hält. Als Hilfe beim Schreiben einer neuen Extension gibt es den Extension Builder. Wenn Sie mit diesem Tool Datenbank und Ansichten angelegt haben, kann die eigentliche Arbeit losgehen. Wie eine TYPO3 Extension aufgebaut ist, was die Umsetzung des MVC Models bedeutet, schildern wir Ihnen in dieser Schulung. 

Wir zeigen Ihnen an Hand von Beispielen den Aufbau einer TYPO3 Extension.

Eigene Views und Layouts für Extensions

Wenn Sie eine Extension für Ihre Anforderung in TYPO3 gefunden haben, können Sie diese installieren und nutzen. Vielleicht aber sind mit den Layouts, die diese Extension mitbringt nicht zufrieden, und möchten diese auf ihr eigenes Design anpassen. Theoretisch wäre es nun möglich, in die Extension reinzugehen und die dortigen Vorlagen (Templates) anzupassen. Es gibt eine besseren Weg, und dieser ist für Sie in TYPO3 geöffnet: Sie können dem System für die einzelnen Vorlagen, die Sie anders gestalten möchten, eigene Layouts anbieten. Dies bietet folgende Vorteile: 

  • Sie brauchen nur die Dateien zu bearbeiten, die Sie unbedingt benötigen 
  • Die Extension kann jederzeit upgedatet werden (z. B. bei wichtigen Sicherheitslücken) 
  • Ihre eigenen Templates können mit einer Sourcenverwaltung gespeichert werden 
  • Sie können die Templates in einer eigenen Provider Extension ablegen und mit der Konfiguration der gesamten Webseite zusammen speichern und verwalten. 

Wir schildern Ihnen, wie Sie Extensions mit eigenen Templates überschreiben können. 

TYPO3 Webseite mit Provider Extension konfigurieren

Es gibt mehrere Arten, das TypoScript und weitere Sourcen für eine Webseite mit TYPO3 zu konfigurieren und zu programmieren: 

  • Das gesamte Setup wird in der Datenbank abgelegt 
  • Das Setup steht mit allen Dateien im fileadmin, also dem Datensystem von TYPO3 
  • Man schreibt die gesamte Konfiguration in eine Provider Extension 
  • Der letztere Weg ist der Königsweg. Warum? Nun, dafür gibt es die folgenden Gründe:
  • Eine Provider Extension können Sie auf den lokalen Rechner bearbeiten und auf beliebig vielen Servern hochladen 
  • Sie können jederzeit ein Backup einer lauffähigen Provider Extension anlegen, ein update machen und im Falle eines Fehlers auf das gespeicherte Backup zurückgehen 
  • Jeder Stand einer Provider Extension lässt sich der Sourcenverwaltung (z. B. GIT) oder durch Speichern einer ZIP-Datei festhalten 
  • Eine Extension kann nicht einfach von außen gelesen werden 
  • Sie laden immer die gesamte Provider Extension hoch und müssen nicht darauf achten, dass Sie keine Datei vergessen 

Allesamt Gründe, mit einer Provider Extension oder einem Site Package zu arbeiten.

Wir zeigen Ihnen den Aufbau einer Provider Extension und wie Sie diese in Ihre Webseite einbinden. 


Haben Sie Interesse an einer Schulung zu Extensions in TYPO3? Schicken Sie uns eine unverbindliche Anfrage!

Zum Anfrageformular


TYPO3 Extension für mehr Funktionen finden

Extension erweitern die Funktionen einer TYPO3 Webseite. Wie beurteilt und findet man eine Erweiterung für TYPO3? 

TYPO3 Tutorial von Thomas Berscheid